digital@rv - Ideenplattform
Zurück zur letzten Ansicht

WLAN an öffentlichen Schulen

13.10.2018 15:11 Infrastruktur / Breitbandausbau Philipp

WLAN in allen öffentlichen Schulen der Stadt. Schüler müssen in jedem Unterrichtsraum ein verfügbares WLAN haben, solange die Stadt keine eigenen Geräte über LAN finanzieren kann...

11 Kommentare 5 Unterstützungen 1 Neutrale Bewertung 2 Ablehnungen 139 Gelesen 3 Schlagwörter

Kommentierung ist nicht geöffnet

ist Sonstiges

18.10.2018 20:18 goeller ist Sonstiges

Wäre es nicht besser, wenn die Schüler ihre Smartphones ausschalten und lernen?

 

ist eine inhaltliche Ergänzung

Tabuisieren ist Quatsch

18.10.2018 21:42 Wolf ist eine inhaltliche Ergänzung

Liebe(r) Goeller,

Wäre es nicht besser Schulen würden ihre Schülerinnen und Schüler darauf vorbereiten,
dass es dieses Internet zukünftig überall geben wird?

Klar stecken da einige Risiken drin, über man sie auf jeden Fall aufklären muss.
Aber auch eine Menge Chancen für die Bildung.
Wertvolle Recherche- und Kommunikationswerkzeuge und auch Entwicklungs- und Entfaltungsräume.

Wir können gerne über die Dosis reden (Betrieb nur in der Pause/Freistunde, ...).

Aber von Volltabus halte ich nichts,
zumal "ein bischen Internet" ja durch Mobilfunkverträge eh schon omnipräsent ist.

ist eine inhaltliche Ergänzung

Wieso Tabu?

23.10.2018 22:25 goeller ist eine inhaltliche Ergänzung

Von einem "Volltabu" war nie die Rede...

 

In der ursprünglichen Idee fehlen aus meiner Sicht noch Argumente:

  • Warum soll es WLAN an Schulen geben?
  • Wer soll das nutzen?
  • Wozu und wann?
  • Mit welchem Endgerät?

Für privates Surfen und Chatten hat sicher jeder schon einen Mobilfunkvertrag, und das sollte wirklich nicht während des Unterrichts stattfinden...

ist eine inhaltliche Ergänzung

Dazu ein Beitrag aus der NRhZ mit einigen Argumenten

19.10.2018 18:07 Tall ist eine inhaltliche Ergänzung

Ich empfehle dazu folgenden Beitrag:

www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25288&css=print

 

ist eine inhaltliche Ergänzung

Wlan an Schulen

24.10.2018 19:27 Philipp ist eine inhaltliche Ergänzung

Es geht hier lediglich darum, dass überhaupt Internet für Schüler im Unterricht, also für Bildungszwecke zur Verfügung steht. Das geht oft nur in PC Räumen von denen viel zu wenige zur Verfügung stehen. Standard Unterrichtsräume sind zwar mit Netzwerkdosen nicht aber mit genügenden Geräten für Schüler ausgerüstet. Daher bietet WLAN Möglichkeit Schüler eigene Geräte für den Unterricht einzusetzen.

ist eine inhaltliche Ergänzung

Etwas zum Anschauen:

05.11.2018 20:19 Tall ist eine inhaltliche Ergänzung

[Das Bild wurde entfernt - Ihre Online-Moderation]

RE: Etwas zum Anschauen

06.11.2018 22:00 Wolf

[Anrede entfernt - die Moderation]

das ist doch toll, sich das ins Handbuch eines 0,2 W Gerätes zu schreiben
und dann möglicherweise sogar mit staatlichen Breitband Fördergeldern finanziert,
die Landschaft mit 50 W Sendemasten zu zu pflastern.

Wenn ich ISP wäre und kein Gewissen hätte würde ich es genau so machen.
Schön, dass Sie in den ganzen Diskussionen den verschiedenen Sendeleistungen
immer noch keine Beachtung geschenkt haben.

[Entfernt - bitte vermeiden Sie persönliche Angriffe -  die Moderation]
Und ich wette: Die Dosis 0 wird es auf dem Marienplatz nicht geben.

Dazu müssen Sie vermutlich schon in eines der verborgenen Gewölbe im Höllwald ziehen.
Gute technische Lösungen statt starrer Köpfe fänd' ich aber immer noch gut.

[Entfernt - bitte vermeiden Sie persönliche Angriffe -  die Moderation]

Digitalisierung ohne Internet unterwegs klappt einfach nicht und Sie glauben doch nicht,
dass die Leute zukünftig an die Netzwerkkabeltrommel angeleint über den Marienplatz spazieren werden.

Können wir jetzt wieder nach guten Lösungen für mobiles Internet suchen.
Danke.

Herzliche Grüße
Wolf

Hinweis der Moderation

Bitte beachten Sie die Netiquette auf dieser Plattform

08.11.2018 09:08 Moderation-CO Hinweis der Moderation

Sehr geehrter Wolf,

vielen Dank für Ihren Beitrag im Online-Dialog.

Denken Sie bitte immer daran, dass Ihnen am anderen Ende des Computernetzes Menschen gegenübersitzen, die - genauso wie Sie - respektvoll behandelt und ernst genommen werden wollen.

Treten Sie für Ihre Meinungen und Interessen ein, aber verletzten Sie dabei nicht die Gefühle der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Bei schriftlicher Kommunikation ist die Gefahr von Missverständnissen besonders hoch. Vermeiden Sie daher doppeldeutige oder ironische Aussagen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Moderation

Hinweis der Moderation

Das Bild wurde entfernt.

07.11.2018 06:44 Moderation-CO Hinweis der Moderation

Sehr geehrter Tall,

wir haben das von Ihnen gepostete Bild entfernt.
Es ist nicht erlaubt, Bilder aus anderen Online-Quellen in die Kommentare einzufügen.

Wir möchten Sie auf die unsere Netiquette verweisen: In diesem Online-Dialog gelten dieselben Urheberrechte und Datenschutzgesetze wie überall, beachten Sie diese!

Mit freundlichen Grüßen

Moderation-co

ist eine inhaltliche Ergänzung

WLAN ja, aber nur unter Aufsicht und für schulische Zwecke

07.11.2018 18:22 TS ist eine inhaltliche Ergänzung

Ein solches WLAN ist sicher Vorrausetzung um Medienpädagogik mit modernen Endgeräten wie Tablets zu betreiben und nicht auf PC-Räume angewiesen zu sein.

Aus meiner Sicht sollte der jeweilige Lehrer die Nutzung jedoch steuern können, dass junge Schüler nicht unbeaufsichtigt den ganzen Tag im Internet verbringen, statt dem Unterricht zu folgen - das wäre sicher kontraproduktiv!

Es müsste eine Lösung sein, bei der die jeweilige Aufsichtspersonen das WLAN pro Klassenraum an- und ausschalten kann. Falls Schüler auch einmal in anderen Stunden abseits der Medienpädagogik das WLAN nutzen möchten, sollten sie fragen und die entsprechende Lehr- oder Aufsichtspersonen schaltet es dann an, wenn sie es didaktisch für sinnvoll erachtet.

Eigene Router

08.11.2018 23:55 Wolf

Dass Sie dafür Steuergeld ausgeben möchten, dass der Lehrer versucht die totale Kontrolle über die Internetverbindung der mobilen Endgeräte seiner Schüler zu bekommen, empfinde ich als Verschwendung und falschen Ansatz.

Ich freu ich mich auf die ganzen WLAN-Router für mobile Internetverbindungen aus dem Handynetz, finanziert aus der Taschengeldklassenkasse der Schülerinnen und Schüler.

Ich will hier sicher keine Namen nennen, aber ein Freund von meinem Nachbar hat gehört, dass es sowas in Ravensburg schon mal gegeben haben soll.